Besuch von Ana...

Erschreckend wie leicht es mir fällt diesen "Brief" von Ana zu schreiben. Ich bin nicht auf Ana's Seite. Definitiv nicht. Aber irgenwie ist Ana...da. Leider. Schon viel zu lange trage ich ihr Fliegengewicht mit mir rum. Ständig höre ich sie. Sie mischt sich in meine Gedanken.

Wenn ich vor dem Spiegel stehe...ihh, bist du dick, da müssen wir was ändern!

Beim essen...du hast doch garkeinen Hunger, das willst du nicht essen!

Abends, bevor ich ins Bett gehe...heute hast du aber wenig Sport gemacht, wie wärs mit ein par Sit-Ups zum Abschluss. Du willat doch nicht etwa so faul ins Bett gehen?!

Morgens nach dem Aufstehen...du hast bestimmt wieder zugenommen. Du musst sofort nachschauen!

 

Immer ist sie da. Und ich weiß nicht, wie ich sie weg bekommen soll. Seit 1 1/2 Jahren ist sie mein ständiger Begleiter. Und mit jedem Tag, mit dem sie sich an mich klammert, laufe ich krummer. Irgendwann wird der Tag kommen, wo sie mir die Wirbelsäule bricht, ich falle und sie mich zu Boden drückt,so dass ich nicht mehr anders kann als liegen zu bleiben.

 

26.1.15 21:02

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen